karamellisiertes

Secreto

mit gegrillter

Rote Beete

ZUTATEN (4 Portionen):

  • 2 Secreto (ca. 800 g)
  • Salzflocken
  • brauner Zucker
  • 2 x rote Beete
  • Olivenöl
  • Fleur del Sel (Salz)
  • 100 g Schafskäse
  • Pistazien
  • Kresse
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Bio-Zitrone

ZUBEREITUNG:

  • Den Grill auf 180-200 Grad vorheizen. Ihr braucht einen direkten und einen indirekten Bereich.
  • Während der Grill auf Temperatur kommt, könnt Ihr schon mal die rote Beete schälen und in Scheiben (ca. 5mm dick) schneiden.
  • Die Scheiben mit etwas Olivenöl benetzen und salzen.
  • Legt die Beete nun in den indirekten Bereich. Sie sollte etwa 30 Minuten gegrillt werden, bis sie schön weich ist. Wendet sie zwischendurch mal.
  • Der Schafskäse wird einfach zerbröselt. Ihr könnt ihn später kalt oder warm zur roten Beete dazu geben. Wir empfehlen, ihn einfach in einer feuerfesten Schüssel für ein paar Minuten mit in den indirekten Bereich des Grills zu stellen.
  • Die Pistazien klein hacken.

Wenn 20 Minuten der Garzeit rum sind, könnt Ihr Euch nun auch um das Fleisch kümmern!

  • Grillt das Secreto zunächst (ohne es zu salzen) im direkten Bereich an.
  • Halbiert die Zitrone und grillt sie ebenfalls mit den Schnittflächen nach unten im direkten Bereich.
  • Nach etwa 2 Minuten wendet Ihr das Secreto und bestreut es auf der bereits angegrillten Seite mit den Salzflocken.
  • Da das Secreto ein recht fettiges Stück ist kann es zur Flammenbildung kommen. Geht also nicht zu weit vom Grill weg und behaltet ihn im Auge.
  • Nach weiteren 2-3 Minuten legt ihr das Fleisch in den indirekten Bereich und lasst es noch mal 3-4 Minuten ziehen. Ziel ist eine Kerntemperatur von ungefähr 58-60 Grad. Das Fleisch sollte noch leicht rosa und nicht durchgegart sein.
  • Nehmt das Secreto vom Grill und lasst es einen Moment ruhen.
  • In dieser Zeit könnt Ihr schon mal die Beete anrichten. Legt sie auf den Teller, verteilt den Schafskäse, die Pistazien, die Kresse und den Pfeffer darüber.
  • Gebt zum Schluss noch etwas Olivenöl und etwas Saft der angegrillten Zitrone über die Beete.
  • Als letzter Akt wird das Secreto nun noch karamellisiert. Verteilt großzügig den braunen Zucker auf der NICHT gesalzenen Seite und schmelzt ihn mit einem Flambierbrenner. Das Ganze funktioniert auch sehr gut im Oberhitzegrill.

Schneidet das Fleisch quer zur Faser auf und serviert es mit auf dem Teller.

Wichtig ist auch ein gutes Baguette, um zum Schluss den Teller wieder sauber zu putzen… 😉

Das tolle an diesem Rezept ist, dass es auf jedem Grill funktioniert. Egal, ob Gas-, Kohle-, Oberhitzegrill oder sogar auf der Feuerplatte. Zur Not sogar in der Küche in der Pfanne, aber wer will das schon. 😉

Rezept als pdf downloaden