Beef Back Ribs mit

Johannisbeer –

Marinade

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

  • 2 bis 3 Seiten Beef Back Ribs

Für den Rub:

  • 1 EL Ingwerpulver
  • 1 EL Knochblauchpulver
  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 EL Zwiebelpulver
  • 1 TL geräuchertes Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • etwas Ketchup als Kleber für den Rub

Für die Marinade:

  • 500ml Johannisbeersaft
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Ingwerpulver
  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL geräuchtes Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 EL Melasse oder Rübenkraut

Zum Dämpfen:

  • 1 L Cola oder Bier

ZUBEREITUNG:

  • Heizt den Grill auf mittlere Hitze (120 -150 °C) auf.
  • Entfernt die Silberhaut auf der Knochenseite der Beef Ribs, damit sich das Fleisch nachher gut vom Knochen löst.
  • Streicht die Ribs mit etwas Ketchup ein, der als Klebstoff für den Rub dienen soll.
  • Vermengt nun die Zutaten für den Rub und massiert diesen von allen Seiten in das Fleisch ein. Nehmt nur so viel Rub, wie an dem Fleisch hängen bleibt. Eventuelle Reste könnt Ihr später mit in die Marinade geben.
  • Wenn der Grill die gewünschte Temperatur erreicht hat, die Beef Ribs von beiden Seiten kurz angrillen, damit sich die Poren schließen und der Fleischsaft nicht austritt.
  • Ist das Fleisch schön angegrillt, Platz für eine Aluschale machen. In diese füllt Ihr die Cola (oder auch Bier) und platziert ein zweites Rost darüber.
  • Legt nun die Ribs auf das Rost zurück, um diese zu Dämpfen. Schließt dafür den Deckel des Grills.
  • Nach 1,5 Stunden die Ribs vom Rost nehmen und auf etwas Folie lagern. Die Cola sollte deutlich einreduziert sein. Rührt nun die Zutaten für die Marinade in die Cola.
  • Die Rippchen mit der Marinade lackieren. Danach das Fleisch luftdicht in der Alufolie verpacken und den Rest der Marinade zur Seite stellen.
  • Legt nun die verpackten Beef Ribs für weitere 1,5 Stunden zurück auf den Grill.
  • Anschließend das Fleisch vom Grill nehmen. Heizt jetzt den Grill voll auf. Währenddessen bleibt das Fleisch in der Folie.
  • Wenn der Grill die maximale Temperatur erreicht hat, nehmt das Fleisch vorsichtig aus der Folie – bestenfalls ist das Fleisch mittlerweile so zart, dass die „Gefahr“ besteht, dass es sich jetzt schon von den Knochen löst.
  • Grillt es noch einmal kurz von allen Seiten scharf an und lackiert es dabei großzügig mit der Marinade.
  • Nach etwa 10 min sollte das Fleisch eine schöne, sehr dunkle fast schwarze Bräunung haben. Fertig!
Rezept als pdf downloaden